Spiegelwelten

Liebe Freunde der Erzählkunst,

der Spiegel ist ein beliebtes Symbol in der Märchen- und Geschichtenwelt. Wenn man in die Spiegel der Märchen und Geschichten hineinschaut, dann ist man plötzlich in einer anderen unbekannten und doch so vertrauten Welt. Bin ich das, ist das ein Teil von mir? Hier treffe ich Fröhlichkeit, Humor, aber auch Nachdenkliches und Besinnliches.

Der Saal der 1000 Spiegel

Irgendwo in Tibet in einem Tempel gab es einen Saal der 1000 Spiegel. Es ergab sich, dass sich eines Tages ein Hund in diesem Tempel verirrte und in diesen Saal gelangte. Plötzlich konfrontiert mit 1000 Spiegelbildern, knurrte und bellte er seine vermeintlichen Gegner an. Diese zeigten ihm ebenso tausendfach die Zähne und bellten zurück. Darauf reagierte der Hund noch wilder und aggressiver.

All dies führte schließlich dazu, dass der Hund völlig verängstigt aus dem Tempel rannte und überzeugt davon war, dass alle Hunde dieser Welt böse und schlecht sind.

Es verging einige Zeit und irgendwann kam ein anderer Hund in den gleichen Tempel und in den Saal der 1000 Spiegel. Auch dieser Hund sah sich tausendfach umgeben von seinesgleichen. Da wedelte er freudig mit seinem Schwanz – und tausend Hunde wedelten ihm entgegen und freuten sich mit ihm. Freudig und ermutigt verließ dieser Hund den Saal und war überzeugt, dass alle Hunde dieser Welt nett und freundlich sind.

– Verfasser unbekannt

Auch im Jahr 2020 nehme ich alle Interessierten mit in die Welt der Geschichten und Märchen. Für euch befreie ich die Geschichten aus den Büchern, lasse sie lebendig werden und wecke eure Phantasie auf. Plötzlich bekommen eure Gedanken Flügel und ihr seid mittendrin in der Geschichte. So toll 3-D-Kino auch ist – unsere Phantasie ist der bessere Regisseur. Die Bilder, die wir dann sehen, sind ganz genau auf uns zugeschnitten und entspringen unserer eigenen Phantasie – eine Auszeit für die Seele.

Auch wenn das Jahr noch jung ist, es hat schon märchenhafte Begegnungen gegeben, viele Projekte sind in Planung und einige befinden sich in konkreter Umsetzung und ich bin sicher, dass wir uns in diesem Jahr irgendwie, irgendwo und irgendwann begegnen.

Bis dahin grüße ich euch ganz herzlich und freue mich auf euch.

Eure